Link-Auswahl: Thema Konfliktleichtigkeit

Video 1

Erklärvideo „Was ist ein Barcamp?“ (2:05 Minuten)

https://www.youtube.com/watch?v=jLnISfPxGWg

 
 
Video-Ausschnitte mit möglichen Impulsen zur Auswahl:
 
 
Jesper Juul: Beispiel: Schüler kooperiert nicht
Literatur / Online-Vorträge

Minute 17:09 bis 23:42 https://www.youtube.com/watch?v=q5Wrhe5L5_Y

 
 
Tassilo Peters (Gewaltfreie Kommunikation im Alltag)
Online-Schulungen zum Friedensstock

9 Minuten: Einführung Friedensstock (mit Kauf-Aufforderung – die bitte ignorieren, wir haben bereits 2 für die Schule gekauft).

https://www.youtube.com/watch?v=EZ409DepyNI&list=UUp0RwiM10CilMOQhkru-y2Q&index=10

2 Minuten: Einladung zu kostenlosem Webinar zur Umsetzung von GFK im Alltag

https://www.youtube.com/watch?v=dZ5idw0KAK0&list=UUp0RwiM10CilMOQhkru-y2Q&index=9

 
 

Martin Lemme „Neue Autorität und Schule“
Online-Vorträge / Workshops / Coaching / neueautoritaet.de / Vernetzungstreffen in der Wedding-Schule

ab 9:20 bis max. 26:00 https://www.youtube.com/watch?v=PBfEM2OcLgc

 
 

Vivian Dittmar:
Literatur und Online-Kurse / Online-AG / Workshops / https://kraftdergefuehle.de/seminare#paragraph-4

9:05 bis 21:30 https://www.youtube.com/watch?v=GjaObMOw5S0

Gefühle und Emotionen waren lange Zeit ein Tabu und sind daher ein großer blinder Fleck für uns als Gesellschaft. Mit der Entwicklung der Neurowissenschaften sind sie nun auch wissenschaftlich greifbar und gewinnen an Bedeutung vor allem unter dem Begriff der sozialen und emotionalen Kompetenz.
Was wir über Gefühle und Emotionen wissen, ist allerdings oft eher diffus, und es fehlen uns vielfach auch grundsätzliche Informationen (Wie entsteht ein Gefühl, welche Funktion hat es etc.).
Vivian hat eine Systematik der Gefühle, Emotionen und Empfindungen für den alltäglichen Umgang entwickelt, die uns eine Basis dafür bieten kann, auch mit den sogenannten „schlechten Gefühlen“ wie Wut, Trauer, Angst und Scham einen konstruktiven Umgang zu erlernen und sie als soziale Kräfte zu nutzen.
 

 
 

W-I-R Konzept (Werte, Integration und Resilienz)
Konkretes Angebot für Schulprojekte : http://w-i-r-projekt.de/

In einem kindgerechten Rahmen wird in Form verschiedener Einheiten eine Kultur implementiert, in der regelmäßig über Werte und deren Grundlage gesprochen werden kann.

Ziel dabei ist es auftretende Konflikte nicht zu isolieren oder zu vermeiden, sondern sie als Lernfeld zu betrachten und aus ihnen Werte herauszuarbeiten und zu verankern.

Zentral dabei ist der positive Umgang mit Gefühlen und Grenzen, wobei 3 Handpuppen als „Experten“ den Prozess begleiten und unterstützen:

– der Affe Cäsar als Experte für Gefühle
– der Adler Arno als Spezialist für den genauen Blick kümmert sich um Grenzen, Stärken, Schwächen und Empathie
– die Elefantendame Slony als Expertin für die Gruppe (Klassengemeinschaft).

Mit Hilfe der Handpuppen als Experten der jeweiligen Bereiche werden die Kinder an die verschiedenen Themen spielerisch herangeführt, sowie diverse Tools in der Klassengemeinschaft implementiert, wie bspw. das Gefühlsrad, mit dem die Kinder lernen, ihre Gefühle täglich in einer kleinen Morgenrunde zu äußern. Dem Stärkennetz (was kann jeder von uns richtig gut?), sowie dem Ritual der Elefantenrunde bei Konflikten.

Nach einem Vorgespräch mit der Lehrkraft lernen die Trainer die Klasse zunächst an einem Hospitationstag kennen.
Anschließend besuchen die Trainer die Klasse in der Regel dreimal für je 2 Stunden mit den „Experten“ (Handpuppen).

In der Folge führt die Lehrkraft Brückenmodule durch (Spiele und Unterrichtseinheiten), mit denen sie an die drei Einheiten anknüpft und die Inhalte vertieft.

Abschließend gibt es ein Coaching mit der Lehrkraft, sowie ein oder zwei Elternabende, an denen die Eltern in das Projekt mit einbezogen werden.


Du möchtest mehr über den LOA-Lernansatz erfahren?

Egal, ob du Laie bist oder Profi: Gern zeigen wir dir live, wie LOA-Lernen funktioniert. Aktuell bieten wir Online-Treffen zum Thema "Mathematisches Vorstellungsvermögen und Sprache" sowie zum Thema "Deutsch für Einsteiger mit Sprachschleifen" an. Bei Interesse schreib einfach in das Kommentarfeld. Wir informieren dich zu den Zeiten.
(Deine Daten geben wir nicht weiter.)
Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir finanzieren unsere Arbeit durch Spenden, Förderungen, Ermöglichungsbeiträge.
Wir freuen uns, wenn du dabei bist!