1.3 oben – unten

Lernerlis und Könnerlis

Ich kann die Bewegungen ausführen.

Ich kann mitsprechen.

Ich verstehe die Bedeutung Wort für Wort.

Ich kann es alleine sprechen.

Ich kann alles nur denken.

Ich kann alles aufschreiben und dabei mitsprechen.

für Lehrende

Bitte beachten: Wenn du diese Sprachschleife einer Gruppe beibringen willst, macht es Sinn, dass die Lernenden in einer Reihe oder einem c-förmigen Halbrund stehen.
 
Du selbst kannst ihnen gegenüberstehen, sodass sie die Bewegungen bei dir einfach abschauen können.
 
Bei den Worten „rechts“ und „links“ dreh dich dann aber um und wende ihnen den Rücken zu, damit dein rechter Arm in dieselbe Richtung zeigt wie die Arme der Lernenden.
 
Wenn du die Muttersprache der Lernenden sprichst oder einen Sprachmittler in der Lerngruppe hast, kannst du folgendes thematisieren:

 
„Wusstet Ihr eigentlich, warum man sagt, dass Spiegel lügen?“
Mit einer zweiten Person, die dir gegenüber steht, kannst du demonstrieren:
Wenn mit ein Mensch gegenüber steht und wir strecken beide den rechten Arm nach rechts aus, dann zeigen unsere Arme in unterschiedliche Richtungen.
Mein Spiegelbild aber „streckt seinen Arm“ in dieselbe Richtung aus wie ich. Wenn ich mir mein Spiegelbild als eigenständige Person denke, dann ist es ihr linker Arm, den sie ausstreckt.
 
Das kann man auch spielerisch betreiben, so dass jeweils zwei Personen „Spiegelbild“ spielen oder „echte Person“, die mir gegenüber steht.

 

 


Du möchtest mehr über den LOA-Lernansatz erfahren?