1.1 SPRACHSCHLEIFEN I

anschauen und sprechen

Hier einsetzen: Sprachschleifen I (Erklärung)

variieren und schreiben

Schön lächeln !

Ich roch Wachs.

st_ Stein – einst _st
st_ stahl – mahlst _st
st_ Stuhl – musst _st

Schöne Steine hast du nicht ?

Lernerlis und Könnerlis


Ich weiß, dass bei E und O (lang und kurz) “die Klappe aufgeht”.

Ich kann A-E-I-O-U lang und kurz richtig aussprechen.

Ich kann SCH und CH in den Wörtern schön und ich richtig aussprechen

Ich kann CH in den Wörtern “Ich roch Wachs.” auf drei Arten aussprechen.

für Lehrende

Eine Sprachschleife dient dazu, ein kleines Sprech- und Schreibrepertoire aufzubauen und dabei bereits implizit einige Phänomene des Deutschen kennenzulernen.

 
Wichtig:
 
Die Aneignung geschieht idealerweise nicht allein, sondern in Kooperation mit einem Lernbegleiter.
 
Dabei ist es sehr hilfreich, einige Prinzipien zu beachten:
 
Lernstufen
– Lernen in Bewegung und mit Gesten
– Visualisierung / Entwicklung eigener innerer Bilder
– Ergänzende Assistenz in Lernstufe 2


Du möchtest mehr über den LOA-Lernansatz erfahren?